Sport

"Er (der Mensch) ist nur ganz Mensch, wo er spielt." (Schiller)

Als einziges Bewegungsfach will der Sportunterricht die Freude an der Bewegung und am Sport dauerhaft erhalten und fördern. Ebenso werden ein von Fairness geprägtes Sozialverhalten, ein konstruktiver Umgang mit Konflikten und Problemen und die Entwicklung von Lösungsstrategien im Team ausgebildet.

Kl1) Std2) Int3) Buch SA4) Gew5)
5 4 -


- -
6 3 - - -
7 2 -   - -
8 2 -   - -
9 2 -   - -
10 2 -   - -
11 2 -   - -
12 2 -   - -

1) Klassenstufe   2) Wochenstundenzahl
3) Anzahl wöchent. Intensivierungsstd.
4) Anzahl an Schulaufgaben im Jahr
5) Gewichtung großer zu kleiner Leistungsnachweise

 

Sportaktionen:

Auf das Schuljahr verteilt finden Schulwettbewerbe in verschiedenen Sportspielen statt: Fußball, Basketball, Handball, Volleyball, Tischtennis. Im Sommer werden die Bundesjugendspiele durchgeführt.
Jedes Jahr nehmen ausgewählte Schüler an den schulübergreifenden Wettkämpfen "Jugend trainiert für Europa" und dem Stadtsportfest teil.

 

 

 

Turnerinnen des Ludwigsgymnasiums verteidigen den Titel der Münchner Schulmeisterschaft

 

 

Turnerinnen 2016 IMG 6775 small  Turnerinnen 2016 IMG 6821 small

Schon in dem Bericht über das Schwimmteam konnte ich den großen Mannschaftsgeist der LG-Schwimmer*innen herausstellen, die lieber in der nächst höheren Altersklasse angetreten waren, anstatt auf die zwei Schwimmer zu verzichten,  die bei den jüngeren nicht mehr starten hätten können. Für die Turnerinnen der ersten Mannschaft stand die gleiche Entscheidung an, wobei hier erschwerend hinzukam, dass es immerhin galt, den Titel beim „Münchenentscheid“ zu verteidigen und den vierten Platz beim bayerischen Landesfinale. Doch auch sie entschieden sich, dafür, in der gleichen Formation wie im Vorjahr in der nächsthöheren Altersstufe im Kürwettkampf (Jugend trainiert für Olympia – Gerätturnen Wettkampf III/1) anzutreten. Nach einem guten Start am Sprung, einer großartigen Leistung am Boden und einer noch besseren Spitzenleistung (!) am Stufenbarren lieferten sich Annika Baumgartl 7a, Sarah Opitz 6c, Julia Reichling 7a, Vivienne Rümmele 7b und Clara Schauerte 7c einen spannenden Wettkampf, bei dem sie – trotzdem sich bei einigen am letzten Gerät, dem Schwebebalken, die Nervosität doch noch zeigte – mit hauchdünnem Vorsprung erneut als beste Turn-Schulmannschaft in München gewannen. Die zweite Mannschaft, in der auch einige Schülerinnen turnten, die ihren ersten Wettkampf bestritten, kam in ihrer Altersklasse (Gerätturnen Wettkampf II) auf den ebenfalls beachtlichen vierten Platz. Für die fünf Siegerinnen ging es mit ihrer Trainerin Ingrid Reichling, die die Mädchen bereits seit der fünften Klasse jeden Freitag im Wahlunterricht Gerätturnen sehr engagiert auf die Wettkämpfe vorbereitet, zum Bayerischen Landesfinale diesmal nach Nördlingen. Dort starteten die Turnerinnen des Ludwigsgymnasium an ihrem „Angstgerät“, dem Schwebebalken, und turnten dort so gut, dass sie sich nach diesem Gerät sogar im Mittelfeld der konkurrierenden Spitzenturnerinnen platzieren konnten; sie beendeten den Wettkampf schließlich dem olympischen Geist „Dabeisein ist alles“ folgend auf dem achten Rang aller Bayerischen Gymnasien und Realschulen.

Matthias Simmet und Ingrid Reichling


Erfolgreiches Bezirksfinale für unsere Schwimmmannschaften

Schwimmwettkampf 20160216 110639 small   Schwimmwettkampf 20160218 105642 small   Schwimmwettkampf 20160218 112318 small   Schwimmwettkampf 20160218 120353 small

Bereits 2015 zeigte sich bei den Schwimmteams des Ludwigsgymnasiums ein toller Zusammenhalt (s.u.) und so war es nicht verwunderlich, dass die Mannschaft der Jungen dieses Jahr lieber geschlossen in der nächst höheren Altersklasse (2001 – 2004) angetreten ist, als die beiden Schwimmer, die in der WK IV nicht mehr starten konnten, nicht mehr mitzunehmen. So waren dann allerdings sieben der neun Teilnehmer deutlich zu jung und die Konkurrenten, die neben ihnen standen teilweise mehr als einen Kopf größer. Doch davon ließen sich unsere Schwimmer nicht abschrecken und standen dann schließlich auf dem Treppchen wieder neben ihnen, denn sie kamen beim Bezirksfinale der Münchner Schulen am 18.2. auf den dritten Platz. Ebenfalls zum zweiten Mal angetreten ist die Mannschaft der Mädchen der Jahrgänge 1999 und jünger, wobei sich hier neue Teilnehmerinnen gefunden haben, sodass wir trotz einiger Ausfälle mit der maximalen Mannschaftsgröße von zehn Starterinnen antreten konnten. Leider verpassten sie auf dem vierten Platz knapp die Medaillenränge, können sich aber auch darüber freuen, viertbeste Schulschwimmmannschaft in München zu sein. Dank des Wahlkurses, den wir seit einem Jahr in Zusammenarbeit mit dem DJK Sportbund anbieten, konnten wir in diesem Schuljahr noch mit einer dritten Mannschaft mit Mädchen der Jahrgänge 2003 – 2006 antreten. Einige der Teilnehmerinnen haben erst durch diesen Wahlkurs mit dem Schwimmsport begonnen und mit zwei Ausnahmen war es für alle der erste Schwimmwettkampf überhaupt, sodass sie auch auf ihren siebten Platz sehr stolz sein können.

Vielen Dank für euren Einsatz!

Matthias Simmet

 

 

Starker Start für die Schwimmmannschaften des Ludwigsgymnasiums

 Bezirksfinale Schwimmen 20150304 112043 small  Bezirksfinale Schwimmen 20150304 101920 small  Bezirksfinale Schwimmen 20150304 112936 small  Bezirksfinale Schwimmen 20150304 131044 small

Da ich im Sportunterricht immer wieder teils sehr gute Schwimmerinnen und Schwimmer gesehen habe, drängte es sich nahezu auf, diese zu einer Schulmannschaft zusammenzuführen. Aus der Idee entstand dann eine Mannschaft für Jungen der Jahrgänge 2001 – 2003 und eine für Mädchen der Jahrgänge 1998 und jünger, die zusammen am 4. März beim Bezirksfinale der Münchner Schulen in der ehemaligen Prinz-Eugen-Kaserne antraten. Für die Mädchen stand ein Wettkampf aus allen Einzeldisziplinen und zwei Staffeln auf dem Programm, bei dem sie den tollen dritten Rang errichten. Positiv fiel dabei vor allem auf, dass die Mannschaft die Vorgabe 1998 und jünger sehr breit ausfüllten und zwischen Schülerinnen aus der Q11 und der 7 Jahrgangsstufe alles vertreten war, was vielleicht sportlich nicht die optimale Lösung war, aber den schönen Zusammenhalt der Schüler zeigte und auf jeden Fall für einen tollen Tag der Mannschaft sorgte.

Die Jungen absolvierten verschiedene Staffelformen, bei denen zum Teil auch unterschiedliche Schwimmstile auf einer Bahn kombiniert wurden, und beendeten mit einem zehnminütigen Ausdauerschwimmen. Insgesamt wurden sie dabei nur vom sehr starken Isar-Gymnasium geschlagen und landeten somit auf Rang zwei. Da mit zwei Ausnahmen alle Jungen nächstes Jahr nochmals in der gleichen Altersklasse starten können und sich bis dahin sicher noch mehr verbessern werden, können wir sogar hoffen, sie dann ganz oben auf dem Treppchen stehen zu sehen.

Eine weitere Hoffnung für die Schwimmmannschaften des Ludwigsgymnasiums ist die neue Zusammenarbeit mit dem DJK Sportbund München, durch die wir seit dem zweiten Halbjahr donnerstags von 15:45 – 17:15 den Wahlunterricht Schwimmen anbieten können und wir so vielleicht noch mehr Teilnehmer bekommen.

Matthias Simmet

 

Sieg beim Bezirksfinale für die Turnerinnen des Ludwigsgymnasiums

Turnerinnen IMG 6881 small  Turnerinnen IMG 6944 small  Turnerinnen IMG 6992 small  Turnerinnen IMG 7009 small  Turnerinnen IMG 6795 small  Turnerinnen IMG 6936 small

Im letzten Jahr konnte ich schon von den ersten Erfolgen der neu gegründeten Turnmannschaft des Ludwigsgymnasiums berichten. Seitdem haben die Mädchen weiter fleißig trainiert und auch talentierte Verstärkung erhalten, sodass wir zum diesjährigen Bezirksfinale der Münchner Schulen am 10.Februar, das wieder zusammen mit dem Bezirk Oberbayern in Utting am Ammersee ausgetragen wurde, gleich zwei Mannschaften melden konnten. Dort zahlte sich dann aus, dass die Truppe mit ihrer Betreuerin Ingrid Reichling konsequent weitergearbeitet hat. So belegte die Mannschaft aus Sarah Opitz, Theresa Döhr, Annika Iberl, Alexa Ngyuen, Alexandra Yushkevich den dritten Platz und Annika Baumgartl, Julia Reichling, Antonia Wunder, Vivienne Rümmele und Clara Schauerte konnten das Bezirksfinale gewinnen und sich somit für den Landesentscheid in Hösbach bei Aschaffenburg qualifizieren. Wir wünschen ihnen dafür natürlich viel Glück und hoffen bald positiv davon berichten zu können.

Matthias Simmet

 

Platz 4 für die Turnmannschaft des Ludwigsgymnasiums beim Bayerischen Landesfinale Gerätturnen 2015

Turnerinnen IMG 7668 small

Nach dem großartigen Sieg beim Bezirksfinale freuten sich die Turnerinnen des Ludwigsgymnasiums, Annika Baumgartl, Julia Reichling, Vivienne Rümmele, Clara Schauerte und Antonia Wunder, ihre turnerischen Leistungen beim Landesentscheid um die Bayerische Meisterschaft im Gerätturnen  unter Beweis zu stellen. Gleich nach der Schule ging’s los: Nach einer dreistündigen Zugfahrt und einer lustigen Nacht in der Jugendherberge in Lohr am Main zusammen mit ihren Betreuerinnen Maren Poitschke und Ingrid Reichling begann der Wettkampf am 4. März 2015 in Hösbach. Alle Turnerinnen absolvierten hervorragende Einzelübungen an zwei Gerätebahnen am Reck, Boden und Sprung sowie am Schwebebalken, Boden und Barren. Es folgten Gruppenübungen am Boden „Schattenrollen“ und „Schattenhockwenden“ über Turnbänke sowie zwei Synchronübungen, welche sich die Mädchen selbst ausgedacht und erarbeitet hatten. Bei den Sonderprüfungen in Form von Standweitsprung, Stangenklettern und Sprint-Umkehrstaffellauf waren die Starterinnen des Ludwigsgymnasiums ebenfalls ganz vorn dabei. Bei der Gesamtwertung wurde der „Stockerlplatz“ zwar knapp verfehlt; die Turnerinnen freuten sich aber dennoch als 4. Beste Mannschaft von ca. 66 bayerischen Gymnasien und Schulen im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ abgeschnitten zu haben und feierten Ihren Erfolg mit dem Vorsatz nächstes Jahr wieder gemeinsam für’s Ludwigsgymnasium zu starten.

Ingrid Reichling

 

 

Startschwierigkeiten für die neuen Fußballteams

Fuballer 20150325 130519 small  Fuballer 20150325 133924 small 

Fuballer 20150326 133945 small  Fuballer 20150326 135215 small

Seit diesem Schuljahr hat das Ludwigsgymnasium zwei Fußballmannschaften, die in der Woche vor den Osterferien beide ihren ersten Einsatz hatten. Leider sind jedoch beide Teams aus dem Turnier um die Münchner Stadtmeisterschaft ausgeschieden. Am 25.3. trat die Mannschaft der Jahrgänge 2003 – 2001 an und gab im entscheidenden Spiel eine 3:2 Führung in letzter Minute noch aus der Hand. Möglicherweise war dieser späte Rückschlag schuld, dass die Schützen im anschließenden Elfmeterschießen die Chance auf die nächste Runde vergaben.

Einen Tag später sollte dann das Team der Jahrgänge 2001 – 1999 die Eisen für das Ludwigsgymnasium aus dem Feuer holen. Jedoch fingen sie, nachdem sie aussichtsreich ins letzte Spiel gegangen waren, durch eine unglückliche Ecke ein frühes Gegentor, das sie gegen einen dann sehr defensiven Gegner nicht mehr aufholen konnten.

Um für nächstes Jahr besser gerüstet zu sein, versuchen wir aber noch ein paar Freundschaftsspiele gegen andere Schulen zu organisieren und in der kommenden Saison länger im Turnier zu verbleiben.

Matthias Simmet

 

 

Skilager:

Die Schüler fahren in der 7. und 8. Klasse nach Saalbach-Hinterglemm ins Skilager. Es werden hier Anfänger- und Fortgeschrittenenkurse angeboten. Der Preis für die Skiwoche lag in den letzten zwei Jahren bei ca.300 €.

Hier finden Sie die Anmeldung zum Skikurs 2017. 

Hier finden Sie das zweite Rundschreiben zum Skikurs 2017 mit den Zahlungsbedingungen.  

Sportstätten:

Dem Ludwigsgymnasium stehen verschiedene Sportstätten zur Verfügung. Besonders hervorzuheben ist die eigene Schwimmhalle und der große an den Westpark angrenzende Sportplatz. Ebenso wird in zwei Sporthallen und der benachbarten Gilmschule unterrichtet.

Besonderheiten:

Da das Ludwigsgymnasium Stützpunktschule für Leichtathletik ist, erhalten die Schüler in diesem Bereich eine besondere Förderung. Interessierte Schüler können am differeinzierten Leichtathletikunterricht teilnehmen. Dieser umfasst zwei bis vier Schulstunden pro Woche.

 

Einteilung Schwimm- Sportwochen

Hallenbelegungsplan